Jordanien -> Wandern durch das Land der Kontraste mit
 

 

 

 

14.04. - 23.04.2018
 


1. Tag: Anreise

Flug nach Amman. Am Flughafen empfängt Sie Ihre deutschsprachige Reiseleitung und begleitet Sie zum Hotel.

 

 

 

Samstag: 14.04.2018
Mit dem Zug nach Frankfurt


2. Tag: Amman - Jerash - Ajloun - Amman

Ihr Tag startet mit der Fahrt nach Jerash, wo Sie uralte Ruinen und aufwändige Mosaike in eine andere Zeit zurückversetzen. Bei einem gemütlichen Spaziergang durch die alten griechisch-romanischen Stätten erfahren Sie einiges über die ehemaligen Siedlungen. Sie fahren weiter in das Naturschutzgebiert Ajloun, wo sie auf dem "Pfad der Seifenmacher" wandern. (ca. 2 - 3 Stunden, 7 km). Über eine Fläche von 13 km² erstreckt sich hier eine atemberaubende Landschaft aus Eichenwäldern und Olivenhainen. Auf Ihrem Weg durchwandern Sie dichte Wälder mit Eichen, Pistazien- und orientalischen Erdbeerbäumen. Machen Sie einen kurzen Stopp um eine ehemalige Weinpresse zu bewundern, bevor Sie sich anschließend, an einem der ältesten Erdbeerbäume des Reservats vorbei, hinunter ins Tal begeben. Der Weg führt Sie zu dem lokalen "Seifenhaus", wo Frauen in einem traditionellen Prozess pure Olivenseife herstellen. Übernachtung und Abendessen in Amman.
 

 

 

 

Sonntag: 15.04.2018
Abfahrt


3. Tag: Amman - Mujib - Totes Meer

Heute entdecken Sie das am tiefsten gelegene Naturschutzgebiet der Welt, Wadi Mudschib. Ihre Wanderung (ca. 4 Stunden, 4 - 5 km) startet am Besucherzentrum und führt Sie über den Dead Sea Highway bis hinauf in das Reservat. Der Weg verläuft parallel zum Toten Meer, wodurch Ihnen die gesamte Wanderung ein atemberaubend blauer Hintergrund geboten wird. Durch eine Vielzahl an ausgetrockneten Wadis wandern Sie bis zur Raddas Ranger Station, wo Sie mit etwas Glück sogar den hier lebenden Nubischen Steinbock erblicken. Nach einem kurzen Stopp erfolgt die letzte Etappe Ihrer Wanderung. Übernachtung und Abendessen am Toten Meer.
 

 

 

 

Montag: 16.04.2018
Der

 


4. Tag: Totes Meer - Dana

Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg nach Dana, einem der größten Naturschutzgebiete Jordaniens, mit einem Höhenunterschied von 400 m unter dem Meeresspiegel bis zu 1.200 m über dem Meerespiegel. Die Sonne schiebt sich hinter den Wolken hervor und lässt das Naturreservat in seiner vollen Schönheit erstrahlen. Auf den ersten Blick erscheint die Natur wie eine leblose Wüste, doch schauen Sie genauer hin, können Sie die verschiedenen Tiere und Pflanzen entdecken? Genießen Sie bei Ihrer anschließenden Wanderung (3 - 4 Stunden, 8 km) atemberaubende Ausblicke über die Schluchten, den Wadi und durchqueren Sie die terrassenförmig angelegten Gärten der Dörfer. Zu Abend essen Sie bei einer jordanischen Familie. Übernachtung in Dana.
 

 

 

 

Dienstag: 17.04.201
Heute


5. Tag: Dana - Shobak - Petra

Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg nach Shobak. Majestätisch thront die sandsteinfarbene Kreuzfahrerburg auf einem Hügel. 1115 n. Chr. erbaut diente sie als Zuhause von bis zu 6.000 Christen. Von hier aus genießen Sie einen einmaligen Ausblick über den Wadi Arava. Abendessen und Übernachtung in Petra.
 

 

 

 

Mittwoch: 18.04.2018
Nach dem


6. Tag: Petra

Erfahren Sie mehr über die Geschichte der "rosaroten" Stadt. Können Sie sich vorstellen, dass diese in den Fels gehauenen Bauwerke von Menschenhänden erschaffen wurden? Sie tauchen ein in die Welt der Nabatäer, die hier vor 2000 Jahren gelebt haben sollen und wandeln über eine wichtige Straße für den Seidenhandel. Vielleicht kommt Ihnen die Stadt aus Kinofilmen wie "Indiana Jones" bekannt vor? Sie bahnen sich Ihren Weg durch die schmale Schlucht "Siq" und entdecken das prächtige Schatzhaus der Stadt. Was hier wohl für wertvolle Schätze liegen? Abendessen und Übernachtung in Petra.
 

 

 

 

Donnerstag: 19.04.2018
Mit einer


7. Tag: Petra - Baida - Petra

Nach dem Frühstück machen Sie sich erneut zu einer Wanderung auf (ca. 7 - 8 Stunden, 13 km). Sie starten mit dem Besuch des verborgenen Tals von Little Petra. Von hier geht es durch die Baida Region in Richtung der Schluchten von Petra, bis Sie das Kloster hoch über dem Hauptplatz erreicht haben. Hier erwarten Sie herrliche Ausblicke über den Grabenbruch des Wadi Araba. Sie gehen die Klostertreppen des Museums hinunter und treten den Rückweg über Wadi El Muasireh an, wo Sie eine Vielzahl von Gräbern finden, die weitgehend unbekannt sind und von Touristen kaum besucht werden. Abendessen und Übernachtung in Petra.
 

Freitag: 20.04.2018
Letzte E


8. Tag: Petra - Wadi Rum

Heute erleben Sie eines der Highlights Ihrer Reise - Kamel-Trekking in der größten und eindrucksvollsten Wüste Jordaniens. Während Ihrem Kamelritt bestaunen Sie die zahlreichen Berge aus Sandsteinen und Granit (ca. 15 km). Atemberaubend, wie die Sonnenstrahlen die alten Felsen in bunte Farben tauchen. Spüren Sie den Zauber dieser Wüstenlandschaft? Gegen Mittag machen Sie einen kurzen Halt und genießen ein leckeres Essen, von den Beduinen vorbereitet, während Sie die landschaftliche Vielfalt bewundern. Abendessen und Übernachtung in Wadi Rum.

 
 

 

 

Samstag: 21.04.2018
Nach einem


9. TagWadi Rum - Aqaba

Nach dem Frühstück in Ihrem Camp geht es los zu einer kurzen Trekking-Tour in die Wüste. Gegen Mittag erfolgt ein kurzer Transfer nach Aqaba. Die Küstenstadt ist der einzige Seehafen des Landes und damit Jordaniens Tor zur Welt. Bekannt ist die Stadt vor allem für ihr Tauchparadies und die schönen Strände. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit sich einen ersten Eindruck von der Stadt zu machen. Bummeln Sie über einen der vielen bunten Märkte oder erfrischen Sie sich in dem herrlichen Wasser. Abendessen und Übernachtung in Aqaba.
 

 

 

Sonntag: 22.04.2018
Nach einem


10. Tag: Abreise

Heute heißt es Abschied nehmen. Es erfolgt der Transfer zum Flughafen und der Rückflug nach Deutschland.

 

 

 

 

Montag: 23.04.2018
Nach einem


 

Fazit:

Land und Leute: Jordanien