Sonne, Meer, Sport und genießen...

 

Mexico Robinsonclub Tulum

27.02. - 13.03.2001

 

Fotoalbum gefällig??

 

 

   


 
Die Hotelanlage

Tulum
 



Anders als alle anderen Maya-Fundstätten liegt
Tulum direkt am Meer. Die bekanntesten Gebäude sind neben dem sogenannten Schloss der „Tempel des Herabsteigenden Gottes“, der „Tempel des Windes“ und der Freskentempel. Die innere Stadt wird von einer zum Meer hin offenen Stadtmauer umrundet, an deren Nordwest- und Südwestecken Wachtürme stehen.

 


Chichén Itzá




Chichén Itzá ist eine sehr bedeutende Ruinenstätte auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán. Sie gehört der späten Maya-Kultur an. In ihrem Zentrum befinden sich zahlreiche monumentale Repräsentationsbauten mit religiös-politischem Hintergrund, umgeben von den von einander getrennten Wohnkomplexen der Oberschicht. Chichén Itzá ist einer der ausgedehntesten Fundorte in Yucatán; die Stadt spielte zwischen dem 8. und dem 11. Jahrhundert eine überregional bedeutende Rolle, die jedoch bisher nicht völlig geklärt ist.

Da der Ausflug per Flugzeug durchgeführt wurde, waren wir bereits am Vormittag in Chichén Itzá. Zudem waren wir nur 3 deutsche Touristen, so dass wir unseren Reiseleiter fast für uns alleine hatten!

 


Eine schöne Hotelanlage, leider waren alle Abendveranstaltungen in englisch!
Das Essverhalten diverser amerikanischer Hotelgäste war schon "bemerkenswert" > leider aber nicht nach meinem Geschmack!

Tulum aber besonders Chichén Itzá sind natürlich sehenswert!
Der Blick aus dem Flugzeug auf Chichén Itzá war einfach fantastisch... mitten im Dschungel taucht plötzlich die Pyramide auf.

Fazit: Ein langer Flug, eine schöne Anlage, viel Amerikaner u.ä., ein erneuter Urlaub muss hier jedoch nicht unbedingt mehr sein.